03.09.2021

2 Profis im Amateurfußball

David Odonkor, und Kevin Großkreutz – das klingt nicht nach Amateurfußball aus der Westfalenliga – ist es aber! Immer wieder sorgt der TuS Bövinghausen, ein Dortmunder Amateurverein rund um die Brüder Dzaferoski, durch Transfers von Ex-Profis für Aufsehen. Schon mit Thorsten Legat verpflichteten die Westfalen im Jahr 2019 einen Ex-Profi als Trainer. Das Ziel damals: Den Verein bis in die Oberliga führen. Das Projekt ist gescheitert, Legat wurde nach nur vier Monaten entlassen. Jetzt sollen Ex-Profis auf dem Rasen mit erfolgreichem Fußball den Sportplatz am Wasserturm verzaubern. Erst konnte man den Ur-Dortmunder Kevin Großkreutz im Sommer für den Verein gewinnen. Nun folgt mit David Odonkor, welcher 8 Jahre für den BVB gespielt hat, ein weiterer prominenter Neuzugang.

Sommermärchen-Held von 2006

David Odonkor, der im Sommer 2006 als deutscher Nationalspieler bei der WM im eigenen Land für Aufsehen sorgte, erklärt gegenüber RevierSport, dem Partnerportal von Staige: „Die Mannschaft hat mich sehr gut aufgenommen. Ich denke, ich passe hier sehr gut rein, bringe gute Stimmung mit und kann der Mannschaft mit meiner Erfahrung weiterhelfen.”
Wie hat der Verein einen 16-Fachen Nationalspieler für sich begeistern können? Teamkollege Kevin Großkreutz bringt Licht ins Dunkle: „Natürlich habe ich ihm gesagt, dass er zu uns kommen soll. Auch unser Torwart-Trainer, Pascal Königs, hat gute Gespräche mit ihm geführt. Alle im Verein sind glücklich darüber, dass er bei uns ist. Jetzt muss er nur noch hundertprozentig fit werden und dann geht’s richtig ab!”

"So viele Punkte wie möglich holen!"

Welche Ziele haben Profis, wie die beiden ehemaligen BVB-Profis, mit einem Verein aus der Westfalenliga? Beide haben viel erreicht und lange auf einem Top-Level Fußball in den höchsten Ligen Europas gespielt. „Kevin will mit dem Club viel erreichen. Auch ich habe hier vieles vor. Wenn ich so ein Angebot annehme, setze ich alles daran, meine Ziele auch zu erreichen. Wir werden natürlich versuchen, so viele Punkte wie möglich einzufahren. Wenn wir so weitermachen, wie bisher, können wir jeden Gegner schlagen und am Ende werden wir sehen, wo wir in der Tabelle stehen.” Odonkor feierte am ersten Spieltag sein Westfalenliga-Debüt für den TuS Bövinghausen und wurde in der 80. Minute beim 5:1-Sieg gegen YEG Hassel eingewechselt.

Wer Großkreutz und Odonkor in Aktion sehen will, kann sich die Spiele des Vereins auf Staige.tv anschauen. Neben den ganzen Spielen gibt es auch Highlight-Clips.